Xing: Das unverzichtbare Netzwerk-Tool

_Xing_shutterstock_174499082_ra2studioSo wie Facebook kaum noch wegzudenken ist, wird XING, die führende deutschsprachige Business-Networking-Plattform im Internet, immer unverzichtbarer. Jede Woche registrieren sich tausende neuer Mitglieder, doch kaum jemand weiß, wie er XING optimal für sich nutzen kann, dabei kann die Kontakt-, Kunden- und Jobsuche mit XING so einfach sein.

Immer wieder lade ich meine Kunden in mein Xing-Netzwerk ein, damit sie auf einfache Art und Weise von meinen Kontakten profitieren können. Es gibt unterschiedliche Arten, Xing für sich zu nutzen:

–      Als klassische Kontaktdatenbank
Über Xing lassen sich alte Schul- und Studienkollegen auf einfache Art und Weise wieder finden, so dass man diese Kontakte wieder zum Leben erwecken kann. Der Vorteil an XING ist hier, dass die Mitglieder ihre Kontaktdaten selbst aktuell halten, während die eigenen Adressbücher nach einiger Zeit veraltet sind. Bei neuen Kontakten kann man sich viel leichter ein Bild vom anderen machen, sofern der andere einige Informationen in sein Profil gestellt hat.

–       Sie finden schnell und unkompliziert neue Geschäftskontakte
Xing richtet sich vor allem an Menschen, die im Berufsleben stehen. Durch die Möglichkeit der Filter kann man gezielt nach Branchen, Regionen oder anderen Kriterien suchen. Da das Portal „Monster“ für Firmen und Personalberatungen / Headhunter sehr teuer ist, tummeln sich auf XING alle, wirklich alle Headhunter, denn hier kostet die Premiummitgliedschaft nur einen kleinen Beitrag. Wer auf XING mit einem ordentlichen Profil sichtbar ist, hat gute Chancen, von Headhuntern im Laufe seines Berufslebens kontaktiert zu werden. Bevor ich die Berufsberatung Schaake & Friends gegründet habe, arbeitete ich selbst als Headhunter, und mir sind viele potenzielle Kandidaten begegnet, die sich nur einmal in ihrem Leben beworben haben, nämlich gleich nach dem Studium. Die restlichen Wechsel ergaben sich aus der Kontaktaufnahme durch Headhunter.

–       XING-Gruppen
Es gibt bereits eine riesige Anzahl an Gruppen bei XING, und jedes Mitglied hat die Möglichkeit, eine eigene neue Gruppe zu gründen. Innerhalb der Gruppen kann man entweder gezielt Dienstleister oder Produktanbieter finden oder man meldet sich zu den Events an, zu denen man eingeladen wird, um dort ganz ungezwungen Kontakte zu knüpfen. Dann macht es allerdings nur Sinn, sich großen Gruppen anzuschließen wie der XING-Community einer Großstadt oder beispielsweise dem Querdenker-Club. Wenn Sie Experte auf einem Gebiet sind, können Sie in den passenden Gruppen zudem mit Ihrem Fachwissen glänzen und auf sich aufmerksam machen.

–       Selbstmarketing
Sowohl Firmen als auch die Angestellten eines Unternehmens oder Freiberufler haben die Möglichkeit, sich auf XING aussagekräftig zu präsentieren. Dem Branding, also dem Entwickeln einer Marke, wird in Zukunft immer größere Bedeutung zukommen, und auf XING hat jeder die Möglichkeit, sich selbst bestmöglich zu vermarkten.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, von XING zu profitieren, doch die oben geschilderten sind aus meiner Sicht die wichtigsten. Innerhalb meines XING-Netzwerkes haben meine Kunden zusätzlich die Möglichkeit, meine unmittelbaren Kontakte anzusprechen, wenn sie spezielle Fragen haben, die sich zum Beispiel ergeben, wenn sie vor der Entscheidung für einen bestimmten Studiengang oder für eine bestimmte Hochschule stehen. Netzwerken kann so unkompliziert sein!

Bildnachweis: @Shutterstock – ra2studio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Untenstehende Ziffern bitte eingeben * Zeit abgelaufen. Bitte das CAPTCHA nochmal laden.