Alternativen zu Amazon

Alternativen zu AmazonKatastrophale Arbeitsbedingungen mit 15 Arbeitstagen am Stück, niedrigen Löhnen und rechtsradikalen Sicherheitskräften, wie in einer ARD-Doku beschrieben, dazu die Befürchtung des Datenmissbrauchs – viele Deutsche wünschen sich eine Alternative zu dem Versandriesen, der mittlerweile ein Viertel des deutschen Versandhandels beherrscht. Hier kommen sie!

Allein in Deutschland generiert Amazon einen Umsatz von 11,9 Mrd. Dollar (2014; 10,4 Mrd. Dollar in 2013), zahlt aber in Deutschland auch weiterhin kaum Steuern, wodurch der deutschen Gesellschaft viele Milliarden Euro vorenthalten werden, die in unserem Land fehlen. Doch die meisten Verbraucher kennen keine Alternative. Wir schon! Es gibt zwei, die wir selbst getestet haben, und wir sind nicht nur zufrieden mit dem Service, sondern haben bei unseren Bestellungen auch ein viel besseres Gefühl.

Alternative eins:
Fairbuch.de, das Bücher- und Medienportal, das bereits 2006 vom Ehepaar Funke gegründet wurde, den Gründungsmitgliedern einer internationalen Montessori-Schule in Hessen. Im Rahmen dieser Arbeit entstand der Wunsch, benachteiligten Kindern in aller Welt bessere Bildungs- und Lebenschancen zu ermöglichen.

Was immer man bei Fairbuch.de kauft: 2 Prozent des Verkaufspreises werden an die Kindernothilfe gespendet – ohne Erhöhung des Kaufpreises!

Fairbuch.de wurde mit dem Trusted Shops Gütesiegel ausgezeichnet, das für sicheres Einkaufen im Internet steht. Die Lieferungen sind versandkostenfrei, bezahlt wird mittels Kreditkarte, Einzugsermächtigung, PayPal oder sogar auf Rechnung – selbst als Neukunde!

Alternative zwei:
Ecobookstore, der „grüne“ Online-Buchhandel eines Familienunternehmens aus dem Westallgäu, wurde 2012 gegründet und ist mit der Hetzner Online AG verbandelt, die den GreenIT Best Practice Award erhalten hat und ihren Strombedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien deckt.

Ecobookstore wurde ebenfalls mit dem Trusted Shops Gütesiegel ausgezeichnet. Mehr als 600.000 Artikel sind sofort lieferbar, bei einer Bestellung bis 14:00 Uhr wird noch am selben Tag versendet – versandkostenfrei versteht sich. Bezahlt wird auch hier mittels Kreditkarte, Einzugsermächtigung, PayPal oder auf Rechnung.

Ecobookstore verfügt über eine eigene Photovoltaikanlage, die jährlich tonnenweise CO2 einspart und spendet monatlich Geldbeträge abhängig vom Umsatz an den Verein Rettet den Regenwald e.V.

Mit jedem Kauf eines Buchs oder anderen Produktes unterstützen Sie die CO2-Bilanz und sorgen gleichzeitig für den Erhalt des Regenwaldes.

Unser Konsumverhalten hat einen wesentlichen Einfluss auf die Arbeits- und Lebensbedingungen in unserer Gesellschaft, aber auch im Ausland, und man kann als Einzelner sehr wohl Gutes tun.

Ich habe leider immer wieder die Erfahrung gemacht, dass sehr viele Menschen es sich etwas bequem in ihrem Leben und in ihren Gedanken eingerichtet haben. Hier herrscht dann der Glaube vor: „Alle anderen machen das ja auch (nicht). Warum sollte ich dann etwas ändern, wo das doch kaum Auswirkungen hat.“

An dieser Stelle möchte ich einen der größten Denker und Philosophen in Erinnerung rufen – Immanuel Kant. Von ihm stammt der kategorische Imperativ, das grundlegende Prinzip der Ethik, der in seiner Grundform lautet: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

Wollen wir wirklich, dass es ein allgemeines Gesetz wird, dass sich einige wenige Menschen/Konzerne weltweit auf Kosten aller anderen Menschen und der Natur die Taschen voll Geld stecken, während für alle anderen nur Almosen übrig bleiben?

Bildnachweis: © vita khorzhevska – Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.